Wir glauben Sie kommen aus Vereinigte Staaten von Amerika, möchten Sie auf die Landesversion der Website wechseln?
MEINE NUMMER 1
KOSTENLOSER VERSAND AB € 85,-*
150.000 ARTIKEL VON ÜBER 500 MARKEN

Xeno electric Kit plus 1245 mm Multiplex

1 Bewertungen
Hersteller-Nr. 264201
Artikel-Nr. 90376
  • weltweiter Versand
  • Top Service
  • Shops in Wien & Deutschlandsberg
  • Online Shop 24H/Tag
  • Meine Nr. 1
WEITERE DETAILS
statt € 248.90 € 219.99 inkl. MwSt. / / zzgl. Versandkosten Sie sparen € 28.91
Lagernd. Lieferzeit 1-3 Werktage

Xeno electric Kit plus 1245 mm Multiplex

Mit dem Xeno bieten wir einen eleganten, technisch und qualitativ hochwertigen Nurflügler, der neben Spaß auch ein gehöriges Maß an Komfort bietet. Die Montage ist an einem Abend zu bewerkstelligen. Zum Transport kann der Xeno einfach in der Mitte zusammengeklappt und die Leitwerke abgenommen werden. Dazu bieten wir die komfortable Spezialtasche AN-78984) an, die den Xeno bei Transport und Aufbewahrung bestens schützt. Das Aufrüsten zum Start dauert nur wenige Sekunden. Die Umrüstung vom Elektroflieger zum reinen Segler ist innerhalb kürzester Zeit erledigt.

• Interessante Detaillösungen durch viele hochwertige Kunststoffspritzteile
• Formstabile ELAPOR®-Teile
• Abnehmbare/austauschbare Seitenflossen
• Zusammenklappbar und daher einfach zu transportieren
• Segler- und electric- Haube im Bausatz enthalten

Lieferumfang Kit plus Xeno electric AN-90376
Baukasten Xeno Uni mit allen Teilen, die zum Bau der Segler- und Motor-Variante erforderlich sind, plus Motor PERMAX BL-O 2830-1100, Regler BL-20 SD, Li-BATT FX 3/1-950 (M6), 2 Servos Tiny-MG.

Lieferumfang Xeno Uni AN-90377
Bausatz mit allen Teilen, die zum Bau der Segler- und Motor-Variante erforderlich sind. Mit Klapp-Luftschraube 8“x 5“, Mitnehmer 3,2 mm und 4 mm, Fernwelle, alle erforderlichen Kleinteile und Dekorbogen.
Spannweite ca: 1245 mm
Abfluggewicht Elektro ca: 690 g
Abfluggewicht Segelflug ca: 650 g
Material Fläche: Elapor
RC Funktionen: Q, H, M
Inklusive Motor: PERMAX BL-O 2830-1100
Inklusive Regler: BL-20 SD
Inklusive Akku: Li-BATT FX 3/1-950
Inklusive Servos: 2x Tiny MG
Bausatzausführung: ARTF
Gesamtflächeninhalt: 32 dm2
Geeignet für: Fortgeschrittene & Experten
Modelltyp 1: Elektrosegelflug
Modellart 1: Segelflug allgemein
Modellart 2: Nurflügler

Viel Allgemeines bräuchte man zum Xeno ja bei all den Kommentaren und Videos im Internet nicht mehr zu sagen.
Daher sei hier meine spezielle, persönliche Erfahrung wiedergegeben!


Zusätzlich benötigt:
* Servo Verlängerung 10cm
* Sekundenkleber dünnflüssig
* Sekundenkleber mittelflüssig
* und das für solche Modelle übliche Werkzeug.

Aufbau:
Der Bausatz ist komplett und in sehr guter Qualität. Die Oberfläche der Flügel ist glatt, was in dieser Klasse nicht so selbstverständlich ist.
Ich habe mich weitestgehend an die kurze, aber gute Anleitung gehalten. Insbesondere ist beim Einsatz des Klebers zu beachten, dass man zügig und genau arbeitet.
Sonst ist denkbar, dass man schon mit dem Scharnier Probleme bekommt. Vom Einsetzen der Tragflächen gar nicht zu reden.
Hier bitte auf die Anleitung achten und Kleber nur wirklich dort aufbringen, wo MPX das vorsieht. Und nicht zu wenig, aber auch nicht zu viel.
Die Gefahr ungewollten Verklebens des Klappmechanismus ist latent. Zusammenbau-Anleitungen im Internet können aber auch hilfreich sein. Im Zweifel aber: Originalanleitung!
Und wenn wir schon beim Scharnier sind: Der Stahldraht geht dann recht leicht rein, wenn man durch Auf-und zuklappen dann den richtigen Winkel erwischt.
Die Kabel der mitgelieferten Servos sind zwar lang, aber doch gerade nicht ausreichend für die Seite, die dann weg geklappt wird. Also eine 10cm-Verlängerung mit bestellen.
Die Kabine ist dermaßen voll, dass eine 2.4 GHz Antenne am besten nach außen geführt wird, will man keine sonstige Spezialkonstruktion machen.
Ich habe noch ein Graupner-GPS eingebaut, das ging nur mehr schräg mit einem Winkel rein, denn die Cockpit-Haube hat auch noch Rippen, die den Innenraum extra begrenzen.
Darauf also beim Einbau achten und immer wieder probieren.
Ansonsten ist der Bau recht unproblematisch und in 3h leicht zu erledigen.
Ich brauchte allerdings zum Tüfteln an der richtigen Anordnung für RX, Regler, Antenne, Kabel und Zubehör (wegen Schwerpunkt, Cockpit-Rippen, Motor) ca. noch einmal 2..3h.

Flug (Standard-Antrieb):
Geprüft: Reichweite (Testmodus) Servowege lt. Anleitung, Motor-Drehrichtung und Schwerpunkt! Probelauf am Boden zeigte, dass ich beim Regler wohl Pech hatte.
Dieser erkennt den beigelegten 3S LiPo als einen 4S. Vorerst habe ich mit der Einstellung des Spannungsniveaus für die Abregelung Abhilfe geschaffen, mal sehen, oder sonst eben reklamieren.
Ein weiterer Probelauf (Ab Boden immer wieder abstellen und die Temperatur des Reglers und des Motors prüfen!) zeigte dann aber korrektes Abregelungsverhalten und ausreichende Restspannung!
Der Schwerpunkt liegt bei meinem Xeno eher im vorderen Bereich des angegebenen Toleranzfeldes. Dazu komme ich noch zu sprechen.
Ab auf den Hügel: Dank der Griffmulden an der Unterseite fällt die ungeliebte Nuri-Wurfakrobatik weg. Lässt sich also "normal" werfen.
Ein Hang ist aber sehr hilfreich und zu empfehlen, denn gestartet wird zumindest meiner Meinung nach die ersten Male mit Motor AUS (sonst blutige Finger)!
Bei meiner Steuerung habe ich 2 Flugphasen eingestellt. In der Startphase ist leicht Höhe und einiges an Expo dabei.
So wird ein "Zucken" bzw. leichter Fehlgriff am Anfang nicht gleich mit der Suche nach Maulwürfen beantwortet!
Man muss ja die Hand nach dem Wurf schnell an die Steuerung bekommen und zum versehentlichen Drücken kann es da nicht weit sein..
In ausreichend Höhe und mit Tempo sind die angegebenen Flugleistungen erreichbar und Manöver sehr einfach zu fliegen. Rollen, Looping, etc..
Vom Gefühl her sehr präzise zu lenken, sehr gutmütig und einfach zu fliegen.
Das in einigen Videos zu sehende, gefürchtete Pendeln bei Langsamflug ist bei meinem Modell gar nicht zu sehen. Entweder hat MPX da was nachgebessert, oder es liegt an meiner Einstellung des Schwerpunktes.
Segeln geht überraschend gut, der Xeno kommt ruhig und vornehm. Langsamflug mit ca. 30km/h geht noch leicht. Sicher ist man aber mit 40 oder mehr.
Wenn das Modell zu langsam wird, fängt es an zu "schwimmen", im Extremfall kippt es zur Seite. Etwas Gas oder die Nase ein wenig runter schaffen aber in Sekundenschnelle Abhilfe.
Im Horizontalflug sind mit dem Standardantrieb 70km/h locker zu erreichen, wahrscheinlich geht noch deutlich mehr.
Landung ist einfach, ganz knapp über dem Boden mit Gefühl ziehen und der Xeno bremst kontrolliert ab, um sehr langsam aufzusetzen.

Fazit:
Gelungenes Modell, sieht robust aus
Hochwertige, sehr genaue Teile (immer probeweise zusammenstecken, vor dem Kleben)
Interessanter Mechanismus zum Klappen: DAS Mitnehm-Gerät für Kameraflüge/FPV!
Sehr gute Flugeigenschaften für Segeln, einfachen Kunstflug, oder gemütlich kreisen
Meiner Ansicht nach nicht ganz für Anfänger, aber mit ein paar Flugstunden problemlos zu handhaben (->Expo!)
Tasche zum Transport ist ein sinnvolles Zubehör

O Nuri-typisch ist die Fluglage schlechter zu erkennen (An einer Seite mit knalligen Farben bemalen/bekleben hilft).
O Einstellen der Ruder-Wege ist etwas hakelig. Zum Erreichen dieser musste ich am Ruderhorn "eine Zahn zulegen"
O Enges Cockpit. Ein FPV-Flieger möchte da vielleicht etwas mehr Raum, für Zubehör (GPS, Sensoren, ...)
O Das Teil wird von MPX (und auch von mir!) als Nuri bezeichnet, ist genau genommen wegen der 2 Leitwerke aber keiner!

- Die Lage der Ruderhörner. Beim Zusammenklappen stoßen diese aufeinander. Man verschenkt gut 4 cm! MPX: Das ginge besser!
- Die Aufkleber: Nicht einmal vorgestanzt. Und zickig beim Aufkleben. Habe diese Arbeit meiner geduldigen Frau überlassen ;-)
- Mein Pech beim Regler (Nachgefragt: Angeblich eher ein Einzelfall)

(Gerald , 07.10.2012 12:24)
Eine Produktbewertung schreiben.

Top Bewertung

ALLE BEWERTUNGEN

Viel Allgemeines bräuchte man zum Xeno ja bei all den Kommentaren und Videos im Internet nicht mehr zu sagen.
Daher sei hier meine spezielle, persönliche Erfahrung wiedergegeben!


Zusätzlich benötigt:
* Servo Verlängerung 10cm
* Sekundenkleber dünnflüssig
* Sekundenkleber mittelflüssig
* und das für solche Modelle übliche Werkzeug.

Aufbau:
Der Bausatz ist komplett und in sehr guter Qualität. Die Oberfläche der Flügel ist glatt, was in dieser Klasse nicht so selbstverständlich ist.
Ich habe mich weitestgehend an die kurze, aber gute Anleitung gehalten. Insbesondere ist beim Einsatz des Klebers zu beachten, dass man zügig und genau arbeitet.
Sonst ist denkbar, dass man schon mit dem Scharnier Probleme bekommt. Vom Einsetzen der Tragflächen gar nicht zu reden.
Hier bitte auf die Anleitung achten und Kleber nur wirklich dort aufbringen, wo MPX das vorsieht. Und nicht zu wenig, aber auch nicht zu viel.
Die Gefahr ungewollten Verklebens des Klappmechanismus ist latent. Zusammenbau-Anleitungen im Internet können aber auch hilfreich sein. Im Zweifel aber: Originalanleitung!
Und wenn wir schon beim Scharnier sind: Der Stahldraht geht dann recht leicht rein, wenn man durch Auf-und zuklappen dann den richtigen Winkel erwischt.
Die Kabel der mitgelieferten Servos sind zwar lang, aber doch gerade nicht ausreichend für die Seite, die dann weg geklappt wird. Also eine 10cm-Verlängerung mit bestellen.
Die Kabine ist dermaßen voll, dass eine 2.4 GHz Antenne am besten nach außen geführt wird, will man keine sonstige Spezialkonstruktion machen.
Ich habe noch ein Graupner-GPS eingebaut, das ging nur mehr schräg mit einem Winkel rein, denn die Cockpit-Haube hat auch noch Rippen, die den Innenraum extra begrenzen.
Darauf also beim Einbau achten und immer wieder probieren.
Ansonsten ist der Bau recht unproblematisch und in 3h leicht zu erledigen.
Ich brauchte allerdings zum Tüfteln an der richtigen Anordnung für RX, Regler, Antenne, Kabel und Zubehör (wegen Schwerpunkt, Cockpit-Rippen, Motor) ca. noch einmal 2..3h.

Flug (Standard-Antrieb):
Geprüft: Reichweite (Testmodus) Servowege lt. Anleitung, Motor-Drehrichtung und Schwerpunkt! Probelauf am Boden zeigte, dass ich beim Regler wohl Pech hatte.
Dieser erkennt den beigelegten 3S LiPo als einen 4S. Vorerst habe ich mit der Einstellung des Spannungsniveaus für die Abregelung Abhilfe geschaffen, mal sehen, oder sonst eben reklamieren.
Ein weiterer Probelauf (Ab Boden immer wieder abstellen und die Temperatur des Reglers und des Motors prüfen!) zeigte dann aber korrektes Abregelungsverhalten und ausreichende Restspannung!
Der Schwerpunkt liegt bei meinem Xeno eher im vorderen Bereich des angegebenen Toleranzfeldes. Dazu komme ich noch zu sprechen.
Ab auf den Hügel: Dank der Griffmulden an der Unterseite fällt die ungeliebte Nuri-Wurfakrobatik weg. Lässt sich also "normal" werfen.
Ein Hang ist aber sehr hilfreich und zu empfehlen, denn gestartet wird zumindest meiner Meinung nach die ersten Male mit Motor AUS (sonst blutige Finger)!
Bei meiner Steuerung habe ich 2 Flugphasen eingestellt. In der Startphase ist leicht Höhe und einiges an Expo dabei.
So wird ein "Zucken" bzw. leichter Fehlgriff am Anfang nicht gleich mit der Suche nach Maulwürfen beantwortet!
Man muss ja die Hand nach dem Wurf schnell an die Steuerung bekommen und zum versehentlichen Drücken kann es da nicht weit sein..
In ausreichend Höhe und mit Tempo sind die angegebenen Flugleistungen erreichbar und Manöver sehr einfach zu fliegen. Rollen, Looping, etc..
Vom Gefühl her sehr präzise zu lenken, sehr gutmütig und einfach zu fliegen.
Das in einigen Videos zu sehende, gefürchtete Pendeln bei Langsamflug ist bei meinem Modell gar nicht zu sehen. Entweder hat MPX da was nachgebessert, oder es liegt an meiner Einstellung des Schwerpunktes.
Segeln geht überraschend gut, der Xeno kommt ruhig und vornehm. Langsamflug mit ca. 30km/h geht noch leicht. Sicher ist man aber mit 40 oder mehr.
Wenn das Modell zu langsam wird, fängt es an zu "schwimmen", im Extremfall kippt es zur Seite. Etwas Gas oder die Nase ein wenig runter schaffen aber in Sekundenschnelle Abhilfe.
Im Horizontalflug sind mit dem Standardantrieb 70km/h locker zu erreichen, wahrscheinlich geht noch deutlich mehr.
Landung ist einfach, ganz knapp über dem Boden mit Gefühl ziehen und der Xeno bremst kontrolliert ab, um sehr langsam aufzusetzen.

Fazit:
Gelungenes Modell, sieht robust aus
Hochwertige, sehr genaue Teile (immer probeweise zusammenstecken, vor dem Kleben)
Interessanter Mechanismus zum Klappen: DAS Mitnehm-Gerät für Kameraflüge/FPV!
Sehr gute Flugeigenschaften für Segeln, einfachen Kunstflug, oder gemütlich kreisen
Meiner Ansicht nach nicht ganz für Anfänger, aber mit ein paar Flugstunden problemlos zu handhaben (->Expo!)
Tasche zum Transport ist ein sinnvolles Zubehör

O Nuri-typisch ist die Fluglage schlechter zu erkennen (An einer Seite mit knalligen Farben bemalen/bekleben hilft).
O Einstellen der Ruder-Wege ist etwas hakelig. Zum Erreichen dieser musste ich am Ruderhorn "eine Zahn zulegen"
O Enges Cockpit. Ein FPV-Flieger möchte da vielleicht etwas mehr Raum, für Zubehör (GPS, Sensoren, ...)
O Das Teil wird von MPX (und auch von mir!) als Nuri bezeichnet, ist genau genommen wegen der 2 Leitwerke aber keiner!

- Die Lage der Ruderhörner. Beim Zusammenklappen stoßen diese aufeinander. Man verschenkt gut 4 cm! MPX: Das ginge besser!
- Die Aufkleber: Nicht einmal vorgestanzt. Und zickig beim Aufkleben. Habe diese Arbeit meiner geduldigen Frau überlassen ;-)
- Mein Pech beim Regler (Nachgefragt: Angeblich eher ein Einzelfall)

(Gerald , 07.10.2012 12:24)
Multiplex Model-Service-Box
statt € 27.90 € 24.99
AN 123340 Hersteller-Nr.: 85500
lagernd
Zacki Elapor Super Liquid 10 g Sekundenkleber
AN 229046 Hersteller-Nr.: 852728
lagernd
Zacki Elapor 20 g Sekundenkleber
AN 229045 Hersteller-Nr.: 852727
lagernd
Zacki Elapor Fil Up 15 g Reaktionsfüllmittel
AN 229047 Hersteller-Nr.: 852729
lagernd
Top Marken
Unser Service
Kostenloser Versand ab 85€
*Gratis Versand in Österreich
ab € 85,-
Top Service
Top Service
Über 100.000 Produkte <br >von über 333 Marken
Über 150.000 Artikel
von über 500 Marken